Aktuelles
Aktuelles - 18.12.2018

Teuflisch gute Vorleseaktion anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages

Kultusminister ehrt unsere Initiative zur Leseförderung

Am 15.11.2018, also am Tag vor dem Bundesweiten Vorlesetag, lauschten die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe gespannt einer teuflisch guten und absolut witzigen Lesung aus dem Buch „Luzifer – zu gut für die Hölle“ von Jochen Till, einem renommierten Autor.

Der frühere Termin war der erfreulichen Tatsache geschuldet, dass ein prominenter Überraschungsgast sich als Vorleser zur Verfügung stellen wollte: Kein geringerer als Herr Kultusminister Bernd Sibler selbst wollte durch diese Aktion zeigen, dass ihm Leseförderung ein zentrales Anliegen ist und er die Initiative unserer Schule in diesem Bereich sehr wertschätzt. Mit seiner Ernennung zum Minister für Wissenschaft und Kunst ein paar Tage vor der Vorleseaktion musste er aber leider den Termin absagen, weil dringende Amtsgeschäfte in Berlin anstanden. Schade für uns, wenngleich ihm unser Glückwunsch gilt!

Da eine Lesung zu einem recht komplexen Buch für unseren prominenten Gast vom INSL-Team vorbereitet worden war, musste kurzerhand zwei Tage vor der Veranstaltung ein neuer Plan her: ein teuflisch genialer! Frau Luber und Frau Kral ersannen in der kurzen Zeit eine moderierte Lesung zu oben genanntem Kinderbuch. Darin erzählt wird die humorvolle Geschichte des kleinen Luzifers, dem Sohn des Teufels, der einfach zu gutmütig und zu nett ist, um eines Tages die Hölle übernehmen zu können. Papa Teufel höchstpersönlich beschließt deshalb, ihn dorthin zu schicken, wo er das Bösesein am besten lernt: zu den Menschen, genauer gesagt in ein Internat für Jungen, in dem eine wilde Jungenclique mit allen Gemeinheiten und bösen Streichen aufwartet. Schnell zeigt sich jedoch, dass der Plan nicht ganz so gelingt, wie beabsichtigt.

Erfreulicherweise erklärten sich Frau Kral, Herr Brunner, Frau Warsitz-Müller und Herr Renner kurzentschlossen bereit, als wechselnde Vorleser Herrn Sibler würdig zu vertreten, Frau Luber moderierte das höllische Vergnügen, bei dem unsere Schüler einiges zu lachen hatten.

Für die für Herrn Sibler vorbereitete Lesung suchen wir derzeit einen prominenten Vorleser, denn aufgeschoben ist bekanntlich ja nicht aufgehoben!

Es bleibt also höllisch spannend...

Nicole Luber und Margit Kral

(INSL-Team)