Aktuelles
Aktuelles - 12.11.2017

Kristina Kindsmüller ist Realschulchampion

Spitzenabsolventin der Realschule Abensberg hat auch “social skills”.

Die Siegenburgerin Kristina Kindsmüller, die Schülerin der Johann-Turmair-Realschule Abensberg war, ist kürzlich in Landshut bei der Veranstaltung “Realschulchampion 2017 Niederbayern” ausgezeichnet worden in der Kategorie “Besondere fachliche Leistung”. Auch Kultusstaatssekretär Bernd Sibler nahm daran teil.

“Es ist nicht der Verstand, auf den es ankommt, sondern auf das, was ihn leitet: Herz und Charakter.” (Fjodor Dostojewski) “1,0 - solch herausragende Noten am Ende der Schulzeit werden in erster Linie einem besonderen Verstand zugeschrieben. Ohne Zweifel ist dies im Falle von Kristina Kindsmüller durchaus berechtigt: Eine schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität im Denken, ein hoher Anspruch an die eigene Leistungsfähigkeit und unermüdlicher Fleiß zeichneten sie über Jahre hinweg aus, war sie doch von der 5. bis zur 10. Klasse unangefochten Jahrgangsstufenbeste”, ist in einer Pressemitteilung der Laudator zitiert. Damit bliebe aber das, worauf es laut Dostojewski eigentlich ankommt, unberücksichtigt: Herz und Charakter. Doch gerade diese beiden machten neben oder gar trotz der überragenden schulischen Ergebnisse Kristina eigentlich aus. “Eine ihrer vielen positiven Charaktereigenschaften ist Bescheidenheit. Kristina stellt sich nie in den Vordergrund, hebt ihre Leistungen nie hervor. Hilfsbereitschaft und Einsatz für die Gemeinschaft sind ebenfalls eine Selbstverständlichkeit, die Kristina als zweite Klassensprecherin überzeugend vorlebte. Erwähnenswert ist auch der Respekt, den sie sowohl Mitschülern als auch Lehrkräften stets entgegenbrachte.” In der Laudatio wurde auch betont: “Man sieht, die Eltern haben bei der Erziehung ihrer Tochter gute Arbeit geleistet!”

Welchen Weg schlägt eine Schülerin ein, die einen Realschulabschluss mit 1,0 in Händen hält? Kristina Kindsmüller erhielt bei einem großen bayerischen Autokonzern einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau, und zwar duale Berufsausbildung mit Fachhochschulreife. Aufgrund ihres Realschulabschlusses im Zweig 3a bringt sie die für die allgemeine Hochschulreife geforderte zweite Fremdsprache bereits mit, was viele Optionen für die Zukunft offenhält. “Herz, Charakter und Verstand, vereint in einem so jungen Menschen zu finden, ist sicherlich eher eine Seltenheit. Gerade deshalb ist es Kristina Kindsmüller zu wünschen, dass sie auch in Zukunft - wie bereits zu ihrer Schulzeit - Bereicherung und Inspiration für andere ist”, so die Pressemitteilung.