Aktuelles
Aktuelles - 07.11.2017

Amphibien und Reptilien an der Schule!

Wieder einmal war der Reptilienexperte Manfred Werdan an unserer Schule zu Gast: natürlich nicht allein! Im Gepäck hatte er zahlreiche einheimische und exotische Schlangen, Echsen, Amphibien und Schildkröten. Herr Werdan, der vereidigter Sachverständiger für Reptilien ist, brachte auch gleich eine Besonderheit hervor: ein Axolotl, das Amphib der ewigen Jugend, welches sein gesamtes Leben im Larvenstadium verbringt und selbst abgetrennte Körperteile und Organe erneuern kann.  Ein Raunen ging auch bei den gezeigten Pfeilgiftfröschen durch den Raum – sind sie doch aufgrund ihrer Giftigkeit knallbunt gefärbt. Immer erfuhren die Schüler auch Hintergrundwissen zur Lebensweise und Gefährdung aller Tiere und konnten sie aus nächster Nähe betrachten, während der Referent durch die Reihen ging und die Tiere vorführte. Neben der heimischen Ringelnatter, gut an ihren beiden hellen Halbmonden am Hinterkopf zu erkennen, hatte er auch die giftigste Schlange Europas mit dabei: die europäische Hornotter; gut zu erkennen an dem kleinen Horn vorne am Kopf, die aber zum Glück nicht bei uns vorkommt. Natürlich durften die Schüler auch ungefährliche Schlangen anfassen, wodurch sie erkannten, dass Schlangen eine trockene glatte Haut besitzen. Während seines Vortrags betonte Hr. Werdan immer wieder, wie wichtig der Tier- und Artenschutz und eine artgerechte Tierhaltung ist, halten doch viele „Tierliebhaber“ ihre Reptilien, z.B. Wasserschildkröten, in viel zu kleinen Terrarien. Ferner waren auch noch Blauzungenskink, Chamäleon, kleine Schiildkröten und Bartagame im Gepäck. Die besonders auffallende „Falsche Korallenschlange“ erkennt man an ihrer roten, hellen und schwarzen Ringfärbung, die man anhand der Reihenfolge der Ringe von einer giftigen Korallenschlange unterscheiden kann. Zuletzt konnten die Schüler die meisten Tiere noch selbst in die Hand nehmen, streicheln und aus nächster Nähe bestaunen: die Fotoapparate klickten wie wild – ein aufregender und unvergesslicher Moment für alle.