Aktuelles
Aktuelles - 06.11.2017

„bunt statt blau“

Schülerkunst gegen das Komasaufen

„Lieber ein bunter Vogel sein, als eine Schnapsdrossel.“ Das ist der Slogan des diesjährigen Plakatwettbewerbs „bunt statt blau“ – einer Kampagne gegen den Alkoholmissbrauch. Ausgeschrieben von der DAK kreierten im Frühjahr 2017 bundesweit mehr als 7000 Schülerinnen und Schüler Kunstwerke zu einem besonnen Umgang mit Alkohol; mit dabei auch zahlreiche Beiträge von unserer Johann-Turmair-Realschule Abensberg. Da war es sehr erfreulich, dass der Gewinn des Sonderpreises für „Junge Künstler“ an Mona Brummer ging.  Ihr Bild eines doppelt gezeichneten Mädchens, das lieber „bunt und stark anstelle von blau und schwach“ sein sollte, konnte die Jury überzeugen und geht im nächsten Jahr mit auf die Wanderausstellung durchs ganze Land.

Die Eröffnung dieser Wanderausstellung fand in der Aula der Realschule Abensberg statt. Mit dabei zahlreiche geladene Gäste und Redner, wie Schirmherr Landrat Hr. Neumeyer, unsere dritte Bürgermeisterin Fr. Schretzlmeier oder auch MdL Fr. Werner-Muggendorfer. Während Fr. Warsitz-Müller als Hausherrin stolz auf unsere eigene Präventionsarbeit mit den Drugbusters oder einzelnen Unterrichtseinheiten war, konnte Hr. Schledorn vom Gesundheitsamt Kelheim tiefere Einblicke in die Präventionsarbeit im Landkreis geben. Dienen doch Bilder und Plakate mit auffallenden Sprüchen optimal, um Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu zeigen und nachhaltig zu verankern. Nach dem Festakt konnte die Ausstellung mit allen Landes- und Sondersiegern bestaunt werden; und dies nicht nur für diesen Tag, sondern gleich für die gesamte Woche. So konnten sich alle Schüler der RS Abensberg von den Künsten und Beiträgen zur Alkoholprävention informieren.