Aktuelles
Aktuelles - 06.11.2017

Abschlussfahrt nach Prag

Schon am ersten Schultag, dem 12. September 2017 begann für unsere Klasse 10 d die Abschlussfahrt nach Prag. Nach einer kurzen Besprechung in unserem Klassenzimmer mit unserer Klassenlehrerin, ging unsere Fahrt um 8:45 Uhr zusammen mit unseren Lehrern Frau Böhm und Herrn Lehner los. Gemeinsam verbrachten wir fünf wundervolle und unvergessliche Tage.

Nach der vierstündigen Busfahrt, mit Kontrolle unseres Busfahrers Korbi an der tschechischen Grenze, erreichten wir unser Ziel, das A&O Hostel in der tschechischen Hauptstadt. Noch im Bus wurden die Zimmer eingeteilt und nach der Ankunft auch gleich bezogen. Nach einer kurzen Pause in unseren Zimmern, ging es auch schon mit der dreistündigen Stadtführung mit unserer Führerin Beatrice los. Mit der Metro, bei der sich der Ticketkauf für unsere begleitenden Lehrer etwas schwierig gestaltete, fuhren wir in die Innenstadt. Beatrice zeigte uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Prager Innenstadt wie den Wenzelsplatz, die Karlsbrücke und die astronomische Uhr. Nach der Führung konnten wir ausgehungerten Schüler uns dann endlich stärken. Gegen abends fuhren wir wieder in unser Hostel zurück.

Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den Weg zu der Gedenkstätte Theresienstadt, einem sehr traurigen Ort. Dort erklärte uns der älteste Führer, namens Karl, die Anlage mit den verschiedenen Gefängnissen und Hinrichtungsstätten. Anschließend besuchten wir ein Museum und konnten Einblicke in den Tagesablauf im Ghetto Theresienstadt für Kinder bekommen.

Am nächsten Tag eilten wir los in das Wachsfigurentheater Grevin. Dort entdeckten wir mit Hilfe eines jungen tschechischen Guides, der nur Englisch sprechen konnte, verschiedene Berühmtheiten. Wir konnten einige Bilder mit Stars und Sternchen schießen. Das Highlight war allerdings die Fotosession mit unseren beiden Lehrern. Hierzu durften wir uns aus einem Kostümfundus bedienen. Nach einem reichhaltigen Mittagessen, für einige von uns in einem neokubistischen Restaurant, fuhren wir mit der Tram zur Prager Burg, wo wir zuerst eine Taschen- bzw. Personenkotrolle durchlaufen mussten. Die dreistündige Führung der Burg mit der Kathedralen, dem Fenster des Prager Fenstersturzes und der goldenen Gasse gestaltete sich als sehr informativ und interessant.  Den Abend ließen wir dann in unserem Hostel ausklingen.

An unserem letzten Tag machten wir um 10:00 Uhr eine Moldauschifffahrt. Im Anschluss liefen wir gemeinsam durch die Highsociety-Einkaufsmeile zurück in die Stadt und durften ein paar Stunden beim Shoppen austoben. Bei einigen waren danach nur noch ein paar Kronen im Geldbeutel. Als wir das Hostel am Abend erreichten ging die Hektik los sich fertig zu machen, denn wir gingen in Europas größte Discothek, das Karlovy Lazne. Gemeinsam mit Frau Böhm und Herrn Lehner rockten ein paar Schüler die Tanzfläche der Oldiearea; andere vergnügten sich im HipHop-Bereich. Müde und erschöpft fielen wir nach Mitternacht in unsere Betten.

Mit einem Lunchpaket machten wir uns dann auf die Heimreise zurück nach Abensberg. Am Nachmittag erreichten wir die Realschule, wo wir auch schon von unseren Familien erwartet wurden.

Das Fazit unserer Klasse:

Die fünf Tage gemeinsam in Prag waren wunderschön und hätten gerne noch länger dauern können!

Michelle Mederer, Evelyn Bestok, Stefanie Böhm