Aktuelles
Aktuelles, Archiv - 13.10.2017

Vollsperrung der B301 bei St. Johann - Auswirkungen auf Schulbusse

Am Mittwoch 18. Oktober ist die gesamte Ortsdurchfahrt von St. Johann vollgesperrt. Bereits am Vorabend Dienstag 17. Oktober wird in den späten Abendstunden ein Haftkleber auf die gefräste Oberfläche der Fahrbahn aufgebracht. D.h. um Verschmutzungen an PKW/LKW/Bus oder Schuhwerk zu vermeiden, sollte die Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt von St. Johann bereits am Dienstag 17. Oktober spätabends nicht mehr benutzt werden.

 

Das Staatliche Bauamt Landshut bittet alle innerörtliche Anlieger und die Busunternehmen entsprechende Vorkehrungen während des Vollsperrungszeitraums Dienstag 17. Oktober ab den späten Abendstunden bis einschließlich Donnerstag 19. Oktober in den frühen Morgenstunden zu treffen.

 

Das Staatliche Bauamt wird bis spätestens Ende dieser Kalenderwoche ein Informationsschild im Bereich der Ortsdurchfahrt von St. Johann aufzustellen. Auf diesem Schild wird sinngemäß zu lesen sein, dass von "Dienstags Abend bis Donnerstag Früh" gesperrt sein wird. Die Busunternehmer dürfen sich von der Information "Donnerstag Früh" nicht irritieren lassen: die Busfahren dürfen auf jeden Fall am Donnerstag 19. Oktober die Absperrschranken (sofern nötig, darf Schranke verschoben werden) passieren und in die Ortsdurchfahrt von St. Johann einfahren.

 

Folgende Haltestellen können an diesen Tag nicht bedient werden: Sankt Johann, Abensstraße. Sankt Johann,Mainburger Str. Neukirchen, ErsatzHst.= Ersatzhaltestelle dafür ist Train, Mallmersdorferstr.

Die Haltestellen Staudach, Siegenburg, Staudacherstr.  kann an diesen Tag auch nicht bedient werden. Ersatzhaltelle dafür ist  Siegenburg, Marienplatz. Siegenburg, Abzw. B301 ErsatzHst. dafür ist Siegenburg, Daßfeld.

 

Umleitungsstrecke für den 18:10:2017( siehe Foto.)