Aktuelles
Aktuelles - 04.11.2016

RSA ist Referenzschule für Medienbildung

Staatssekretär Eisenreich überreicht die Urkunde an Frau V. Bauer (Projektkoordinatorin) und Schulleiterin M. Warsitz-Müller. Wir sind stolz auf diesen Meilenstein im Bereich der Schulentwicklung der RSA!

Die bayernweit 150 Referenzschulen für Medienbildung nutzen die neuen Medien zur gezielten Verbesserung der Unterrichtsqualität. Sie unterstützen die Jugendlichen in besonderer Weise im kompetenten und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien. Um das Prädikat zu erhalten, haben die Projektschulen einen Medienentwicklungsplan erarbeitet und umgesetzt, der auf die jeweilige Schule abgestimmt ist. Dazu gehörten neben einem schulinternes fächerübergreifenden Medien- und Methodencurriculum auch ein schulisches Ausstattungskonzept sowie ein Fortbildungsplan. Die RSA legt den Schwerpunkt auf den Unterricht mit dem Tablet und auf den Bereich Leseförderung. Medienreferenzschulen entwickeln sich nicht nur selbst stetig weiter, sondern geben als Multiplikatoren ihre Kenntnisse und Erfahrungen auch an andere Schulen weiter.