Voller Stolz nahm unsere Schule am 17. November 2016 den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ entgegen. Bei der feierlichen Verleihung  in der Aula konnte Frau Warsitz-Müller vor allem die Paten des Projekts begrüßen. Sowohl die bayerische Landtagsabgeordnete Frau Johanna Werner-Muggendorfer als auch die Band „The Prosecution“ hatten das Amt der  Schirmherren übernommen. Die beiden Regionalkoordinatoren für Niederbayern, Herrn Martin Birkner und Herrn Richard Wilde, überreichten die Ernennungsurkunde.

70 Prozent der Schülerinnen und Schüler wie auch der Lehrerinnen und Lehrer und aller weiteren Schulmitglieder mussten eine Selbstverpflichtung unterschreiben, um den Titel zu erhalten. Letztendlich konnten sich 74 Prozent der Schulangehörigen dafür begeistern. Damit die Unterschrift kein Lippenbekenntnis bleibt, gilt es nun, den Titel durch couragiertes und aufmerksames Handeln immer wieder neu zu verteidigen. Die Paten forderten nachdrücklich auf, auch die zögernden Schulmitglieder zu überzeugen, ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für couragiertes Handeln zu setzen und versprachen, die Schule dabei tatkräftig zu unterstützen.

Die Wertegruppe mit ihrer betreuenden Lehrerin Marianne Jeschke hofft auf gute Ideen und Mithilfe der gesamten Schulfamilie, damit der Titel nicht eine Plakette bleibt, die dekorativ an einer Säule hängt, sondern durch Aktionen nachhaltig wirksam ist.

Die Wertegruppe der Johann-Turmair-Realschule